Copyright 2006 Nicole Michaelis  

Reitunterricht

Reitunterricht - Unser Angebot

Es wird Reitunterricht in allen Altersklassen angeboten. Vom Kindergartenkind bis  zum Wiedereinsteiger oder zum Späteinsteiger.



Der Unterricht erfolgt nach der Ausbildungsskala
Takt, Lösung, Anlehnung, Schwung, Geraderichten und  Versammlung sind die 6 Ziele, die bei der dressurmäßigen Arbeit verfolgt werden.

Es werden der Kontakt zum Lebewesen Pferd, das Sitzen auf dem Pferd, das Erfühlen der Bewegung und Harmonie in der Bewegung zwischen Reiter und Pferd angestrebt und vermittelt. Daraus folgt das gegenseitige Vertrauen zwischen  Reiter und Pferd, ein Basiskönnen, aus dem heraus Reiter vom Pferd aus die Natur  geniessen können.

IMGA0631     IMGA0581

IMGA0664     IMGA0603

Erste Reitstunde - einige Eindrücke

Im Vordergrund steht nicht das dressurmäßige Turnierreiten, sondern die Vermittlung erforderlicher oder doch zumindest  sinnvoller Kenntnisse über das Lebewesen Pferd und einer "Sattelfestigkeit",  welche die Sicherheit des Reiters / der Reiterin zur Folge hat, so dass ein Ausritt zum Genuss wird, das Reiten erfolgt dann wie beim Autofahren eines erfahrenen Fahrers automatisch. Die Grundkenntnisse werden zunächst im Reitviereck (bei Bedarf auch gut beleuchtet), ab 2007/2008 wohl auch in einem überdachten Viereck vermittelt, aber recht früh geht es auch mit einem erfahrenen Pferd (oder Pony) mit erfahrenen Reitern als Begleitung in den Wald.

Natürlich können die hier vermittelten Kenntnisse als solide Basis für den Dressursport oder Springsport oder andere Sparten genutzt werden.
Zum Verständnis: es gibt Westernreiten (das turniermäßige Westernreiten wird hier nicht vermittelt), Dressureiten (da werden  solide Grundkenntnisse vermittelt), Springreiten (dazu werden die Grundkenntnisse des Dressurreitens benötigt) und englisches Reiten (im leichten Sitz, wie bei Jagden üblich durch den Wald) und dann gibt es noch einfach nur so  das Freizeitreiten bzw. Hobbyreiten, durch die Natur reiten und dies genießen, mal  just for fun an einem Orientierungsritt teilnehmen, wie spazieren gehen, ohne  selber laufen zu müssen, mal zügig im Trab oder im Galopp, mal ruhig im Schritt.

 


Und es gibt Spezialdisziplinen wie Distanzreiten auf Zeit.

Hier kann eine Basis vermittelt werden für angehende Dressurreiter, Springreiter, Hobbyreiter, Distanzreiter und Jagdreiter, auch Hobbyreiter, die sich dann einen Westernsattel zulegen, weil dies bequemer ist, sind hier an der richtigen Adresse.

Wer aber echte Turnierambitionen hat und Leistungssport betreiben möchte, egal in welchem Bereich, kann gerne von hier aus mit den Grundkenntnissen, die hier erlernt werden können, an erfahrene Reitlehrer weiter  vermittelt werden, die sich auf die jeweiligen Fachgebiete spezialisiert haben  und ihre Schüler zielgerichtet auf die jeweilige Disziplin weiterbilden und spezialisieren.

Reitunterricht ist üblicherweise in den Zeiten zwischen 15 Uhr und 18 Uhr, nach Absprache und Rücksprache mit den Pensionspferdebesitzern, ob das Reitviereck frei ist, können auch vormittags oder in den späteren Abendstunden Reitstunden vereinbart werden.

Mehrfach monatlich finden Sonntags geführte Ausritte statt, Termine finden sich hier, soweit Schulpferde frei sind, können die  Reitschüler diese Sonntags mieten.

Der Ablauf
Die Reitstunden beginnen zur vollen Stunde. Es wird erwartet, dass die Reitschüler ca eine halbe Stunde vorher kommen und die Pferde vorbereiten. Je nach reiterlichem Können werden die Pferde in den ersten 10 Minuten selbständig gelöst, bei Anfängerstunden ist ein Reitlehrer oder eine erfahrene Person anwesend. Danach folgen 45 Minuten Unterricht, in den letzten 5 Minuten werden die Pferde selbständig trocken geritten. Danach sollten die Reitschüler genügend Zeit mitbringen, um die Pferde abzusatteln und zu versorgen (je nach Witterung dauert das zwischen 10 Minuten und einer halben Stunde).

Die Kosten

Longenstunden
Eine Longenstunde dauert zwischen 20 Minuten und 30 Minuten und kostet 15 Euro, kann auf Zehnerkarte gerechnet werden. Die Longenstunde ist normalerweise nicht während des normalen Reitunterrichts, sondern wird als Einzelunterricht erteilt. 

Reitstunden
15 Euro, Zehnerkarten kosten 120 Euro (12 Euro je Stunde)

Unterricht auf dem eigenen Pferd
5 Euro, Zehnerkarten kosten 40 Euro (4 Euro je Stunde)

Der Reitunterricht zu diesen Preisen ist als Gruppenunterricht ausgelegt, die Gruppengröße beträgt üblicherweise 3 bis 6 Pferde.

Einzelunterricht auf Anfrage.